Download Asset Pricing: Zur Bewertung von unsicheren Cashflows mit by Michael Vorfeld PDF

By Michael Vorfeld

Das Asset Pricing ist ein seit Jahrzehnten etablierter Forschungszweig in der Ökonomie und hat das Ziel, den fairen heutigen Wert von künftigen unsicheren Cashflows zu ermitteln. Eine wichtige Fragestellung besteht darin, welche Diskontraten zur Bewertung der unsicheren Cashflows herangezogen werden sollten.

Michael Vorfeld präsentiert die Grundlagen des Asset Pricing und stellt statische Faktor-Modelle wie das Capital Asset Pricing version (CAPM) und die Arbitrage Pricing idea (APT) vor. Da der risikolose Zinssatz, die Risikoprämie des Marktes sowie der Beta-Faktor zeitvariabel sind, geht der Autor auf dieses Phänomen der Diskontraten ein. Zur Bewertung von unsicheren Cashflows zieht er Bewertungsmodelle heran und unterzieht die wesentlichen Forschungserkenntnisse wie z.B. die Zeitvariabilität einer empirischen Überprüfung. Er identifiziert unter den analysierten statischen und dynamischen Modellen das Pricing-Modell, welches die Aktienrendite am ehesten zu erklären vermag. Der Autor zeigt, dass die dynamischen Modelle nicht überlegen sind, für den Investoren jedoch u.a. aufgrund der verwendeten Vektor-autoregressiven Struktur wertvolle Informationen beinhalten.

Show description

Download Perspektiven des Personalmanagements 2015 by Sven Mandewirth (auth.), Dieter Wagner, Susanne Herlt (eds.) PDF

By Sven Mandewirth (auth.), Dieter Wagner, Susanne Herlt (eds.)

Welche Herausforderungen ergeben sich für das betriebliche Personalmanagement in den nächsten Jahren und wie können sich Unternehmen dafür rüsten? Experten aus Wissenschaft und Praxis haben sich im Arbeitskreis Personalmanagement der Schmalenbachgesellschaft für Betriebswirtschaft diesen Themen gestellt. Ihre hier vorgestellten Beiträge befassen sich mit dem Personalmanagement an der Unternehmensspitze, Employability, Entwicklungstendenzen in Personalauswahl und -entwicklung, Implikationen der Studienabschlüsse Bachelor und grasp auf die Personalauswahl und -entwicklung und Aspekten der Vergütung.

Show description

Download Marketingstrategien für rezeptfreie Arzneimittel: Eine by Robert Breuer PDF

By Robert Breuer

Tiefgreifende Strukturveränderungen im deutschen Gesundheitswesen sowie ein gestiegenes Gesundheitsbewusstsein in der Bevölkerung machen den Selbstmedikationsmarkt für Pharmaunternehmen interessant. Da die klassischen, vornehmlich arztzentrierten Marketingmaßnahmen in diesem Marktumfeld nicht greifen, stellt sich die Frage nach erfolgsfördernden Marketingstrategien in der Selbstmedikation. Robert Breuer stellt die strukturellen, wirtschaftlichen und gesetzlichen Rahmenbedingungen für die Vermarktung von Selbstmedikationspräparaten in Deutschland dar. Im Rahmen einer empirischen examine erläutert der Autor den Zusammenhang zwischen Marketingverhaltensmustern und dem wirtschaftlichen Erfolg von Pharmaunternehmen. Abschließend werden erfolgsfördernde Marketingstrategien aufgezeigt und konkrete Handlungsempfehlungen für das Pharmamanagement herausgearbeitet.

Show description

Download Blutungskrankheiten by Heinrich Lehndorff PDF

By Heinrich Lehndorff

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer e-book data mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen. Dieser Titel erschien in der Zeit vor 1945 und wird daher in seiner zeittypischen politisch-ideologischen Ausrichtung vom Verlag nicht beworben.

Show description

Download Vom Bild zum Sinn: Das ikonische Zeichen zwischen Semiotik by Borries Blanke PDF

By Borries Blanke

Verstehen wir Bilder durch ihre natürliche Ähnlichkeit mit dem Dargestellten? Oder müssen wir dafür spezielle Konventionen erlernen?
Keine dieser traditionellen Auffassungen kann befriedigend erklären, wie Bilder und andere ikonische Zeichen ihren Sinn erlangen.

Börries Blanke zeigt, dass Bildkonventionen erst auf der Grundlage von Ähnlichkeit entstehen können. Die Ähnlichkeit ist aber ihrerseits nichts natürlich Gegebenes, sondern in der Wahrnehmungskompetenz des Subjekts verankert. Zudem geht das, was once mit Bildern kommuniziert wird, weit über das bloße Abbilden hinaus. Vollständig kann der Sinn von Bildern nur innerhalb einer Pragmatik des ikonischen Zeichens beschrieben werden. Diese zeigt, wie die Logik der rationalen Kommunikation auch den oft vagen bildlichen Sinneffekten zugrunde liegt.

Der Autor entwickelt eine Theorie, die erklärt, wie wir vom Bild zum Sinn gelangen, und ermöglicht dadurch die systematische examine konkreter ikonischer Zeichen.

Show description

Download Chirale Oxazolidin-2-on-Auxiliare auf Kohlenhydratbasis für by Eike Harlos (auth.) PDF

By Eike Harlos (auth.)

Die bedrohlich wachsende Zahl multiresistenter Krankheitserreger stellt die Antiinfektiva-Forschung vor anspruchsvolle Aufgaben und verstärkt die Suche nach effizienten Synthesemethoden für neuartige sowie etablierte Pharmakophore. ß-Lactame repräsentieren aufgrund ihres großen pharmakologischen (insbesondere antibakteriellen) aber auch synthetischen Potentials eine außerordentlich wertvolle Stoffklasse. Eike Harlos stellt ein neues Verfahren zur Synthese optisch reiner ß-Lactam-Derivate vor, das chirale Auxiliare auf Kohlenhydratbasis für die Stereokontrolle nutzt. Dabei greift er gezielt auf die Monosaccharide D-Glucose und D-Xylose zurück, die als nachwachsende Rohstoffe sehr kostengünstig verfügbar sind. Neben stereokontrollierten Synthesen vielfältiger mono-, bi- und tricyclischer
ß-Lactam-Derivate unter Anwendung der Keten-Imin-Cycloaddition beschreibt der Autor auch Methoden zur selektiven Öffnung des Heterocyclus, die einen direkten Zugang zu Aminosäuren und (Glyco-)Peptiden ermöglichen.

Show description