Download Bioptische, bio- und fermentchemische Magenuntersuchungen by Leo Norpoth, Theo Surmann PDF

By Leo Norpoth, Theo Surmann

Show description

Read Online or Download Bioptische, bio- und fermentchemische Magenuntersuchungen PDF

Best german_9 books

Untersuchungen über den Aufbau und die Umwandlung der verschiedenen Minerale der Sillimanit-Gruppe

In Massen und Steinen, die unter Verwendung eines Minerals der Al zero • Si0 - 2 three 2 Gruppe aufgebaut sind, lassen sich die Mineralkomponenten (z. B. restlicher Sillimanit, Korund, Mullit, Cristobalit) nur mit erheblichen Schwierigkeiten röntgenographisch quantitativ erfassen. Zur Erweiterung und Vertiefung der Erkenntnisse über das Umwandlungsverhalten der Minerale Andalusit, Kyanit, Sillimanit sollten sowohl die restlichen Mineralbestandteile als auch die Neu­ bildungen (vorwiegend Mullit) chemisch, mikroskopisch, röntgenographisch, UR-spektroskopisch und elektronenoptisch untersucht werden.

Kreditrisikomodellierung: Ein multifunktionaler Ansatz zur Integration in eine wertorientierte Gesamtbanksteuerung

Jan Zurek präsentiert aufbauend auf den etablierten Methoden der Markt- und Kreditrisikomodellierung ein neues Kreditrisikomodell, das sich durch vier zentrale Eigenschaften auszeichnet: Dabei handelt es sich um die universelle Anwendbarkeit des Modells, die kreditnehmer- als auch kreditinstitutsindividuelle Durchführung der Kreditrisikoanalyse, die flexiblen Auswertungsmöglichkeiten beliebiger Kreditrisikokennzahlen auf Einzel- und Portfolioebene sowie die Kompatibilität zu den Modellierungsergebnissen für andere Risikoarten, insbesondere Marktrisiken.

Additional resources for Bioptische, bio- und fermentchemische Magenuntersuchungen

Example text

8 Eine Ruhr hinterläBt demnach keine spezifischen Schleimhautveränderungen. Schwere entzündliche Prozesse sind keineswegs obligat. Wahrscheinlich liegt die Ursache von Dauerschäden mehr in der konstitutionellen Reaktionsweise als in der Schwere und der Dauer der voraufgegangenen Darminfektion. Keinesfalls kann man diese Ausführungen auf die Ruhr beschränken, da wahrscheinlich auch andere Infektionskrankheiten, vor allem des Darmtraktus eine entzündliche Beteiligung der Magenschleimhaut zur Folge haben.

Da die Milchsäurehydrogenase und auch eins ihrer Reaktionsprodukte, die Brenztraubensäure, beim Krebsstoffwechsel eine groBe Rolle spielen, liegt es nahe, in den zum Teil extrem erhöhten LDH-Aktivitäten in carcinomatösen Magensäften eine für das Magencarcinom typische Reaktion zu sehen, wenn wir auch hin und wieder in anderen Magensäften gleiche Verhältnisse feststellen konnten. Eine weitere Spezifizierung der LDH, vielleicht durch elektrophoretische Auftrennung, die bereits im Serum neue diagnostische Möglichkeiten eröffnet hat, könnte hier weiterführen [1].

Wschr. 110, 1960,441. HOLMAN, H. , Gastroenterology 38, 1960,968. HOLMAN, H. , W. NICKEL und M. SLEISINGER, Amer. J. Med. 27, 1959, 963. HOROWITZ, M. , und F. HOLLANDER, J. ' Chem. 236, 1961, 770. , und P. TALALAY, J. ' Chem. 159, 1945,399. , L. RUSSEL und ST. WOLF, Gastroenterology 40, 1961, 696. , Lancet II, 1961, 25. , und V. P. PETERSEN, Lancet I, 1961,417. JEFFRIES, G. , und Mitarbeiter, Gastroenterology 41, 1961, 467. , und H. PICKERT, Die Krankheiten des Magens, Hdb. d. inn. Med. III/l, Springer 1953.

Download PDF sample

Rated 4.46 of 5 – based on 45 votes