Download Bildungsideologien: Ein zeitdiagnostischer Essay an der by Manfred Prisching PDF

By Manfred Prisching

An der Schwelle zur Wissensgesellschaft intensiviert sich die Diskussion darüber, was once Bildung, Ausbildung, Qualifikation oder Wissen überhaupt sei. Einzelne Aspekte der Bildung werden in aller Einseitigkeit als Heilslehren angeboten, und in ihrer Borniertheit und Verzerrtheit werden sie zur Bildungsideologien. Die Studie analysiert diese Modelle vor dem Hintergrund zeitdiagnostischer Interpretationen der Zweiten Moderne.

Show description

Read Online or Download Bildungsideologien: Ein zeitdiagnostischer Essay an der Schwelle zur Wissensgesellschaft PDF

Best german_11 books

Geschlechterverhältnisse im Kontext politischer Transformation

Dr. Eva Kreisky ist Professorin für Politikwissenschaft an der Universität Wien.

Handbuch Militärische Berufsethik: Band 1: Grundlagen

In einer sich rasch wandelnden Welt steht auch der Soldatenberuf vor neuen und wachsenden Herausforderungen. Dieses Handbuch bietet Grundlagen für eine umfassende und wissenschaftlich fundierte, dennoch praxisorientierte Reflexion des soldatischen Handelns und des militärischen Auftrags.

Extra info for Bildungsideologien: Ein zeitdiagnostischer Essay an der Schwelle zur Wissensgesellschaft

Example text

Manchmal vermittelt der Blick voraus nur Ödnis, und erst hinterdrein weiß man, dass die Wüste lebt. ) Deshalb verfehlt man das Wesen der Sache, wenn man den Bildungsprozess suspendiert und durch die Datenbankabfrage ersetzt. Einem Paradigma, das Bildungsvorgänge in die Terminologie des „Kundendienstes“ und eines Verhältnisses von „Anbietern“ und „Konsumenten“ fasst, muss verborgen bleiben, dass es um die Veränderung des Menschen geht: In Kundschafts-Verhältnissen ist und bleibt der „Kunde“ König; und es besteht kein Veränderungsgebot.

Pluralismus tut nicht mehr weh, wenn einem alles gleichgültig geworden ist. Es stellt kein Problem dar, Widersprüche nebeneinander stehen zu lassen, wenn man sie nur nicht konflikthaft austragen muss. Man sucht die Treue des anderen und lebt die eigene Spontanität. Man ist für jede Art von Bildung, soferne sie keine Arbeit macht. Das macht die neue Wendigkeit und Windigkeit aus. “74 Nette Menschen nehmen freundlich entgegen, was die Technik ausspuckt. Wer an der Technik verzweifelt, für den haben die Techniker meist eine patente Lösung: mehr Technik.

78 Das Problem wird auf Dauer nicht bei der Informationsbeschaffung, sondern bei der Informationsvermeidung liegen: Bildung dient nicht zuletzt zur Informationsausblendung, zur gekonnten, raschen und präzisen Wahrnehmung von Informationsmüll, um den man sich nicht zu kümmern braucht. Bildung braucht man, um Müll und Nicht-Müll rasch unterscheiden zu können. Das Problem der Wissens- und Informationsgesellschaft ist nicht der Mangel an Informationen, sondern die Sättigung. Aber da die Sättigung nicht als Problem erkannt wird, behilft man sich zur Abhilfe des Problems einer höheren Dosierung mit derselben Medizin: Wo das Problem die Überflutung mit Reizen, Erlebnissen und Informationen ist, erhöht man die Durchsatzgeschwindigkeit von Reizen, Er77 78 Die Beispiele wurden am 12.

Download PDF sample

Rated 4.02 of 5 – based on 22 votes