Download Basics: Architektur und Dynamik by Franziska Ullmann PDF

By Franziska Ullmann

Welche Elemente setzen Raum zusammen? was once ist ein Solitär und used to be macht einen Solitär zum Monument? Warum ist ein Gebäude profan und used to be macht einen Raum zum Sakralraum? Warum wirken Zaha Hadids Bauten dynamisch? – Diese und viele anderen Fragen beantwortet "Basics". In direkter Gegenüberstellung von textual content und Bildern internationaler Bauten wird die Bedeutung und Wirkung architektonischer Grundelemente – ausgehend von Wassily Kandinskys auf die bildende Kunst bezogene examine "Punkt und Linie zu Fläche" – einzeln und in Kompositionen untersucht. Übertragen auf natürliche und gebaute Objekte basiert die Wirkung dieser Elemente nicht in erster Linie auf der äußeren Erscheinungsform, sondern auf der den Formen "innewohnenden Spannung". Die 2. Auflage des Standardwerkes wurde verbessert und mit einem neuen Vorwort von Otto Kapfinger ausgestattet.

Show description

Read or Download Basics: Architektur und Dynamik PDF

Similar german_9 books

Untersuchungen über den Aufbau und die Umwandlung der verschiedenen Minerale der Sillimanit-Gruppe

In Massen und Steinen, die unter Verwendung eines Minerals der Al zero • Si0 - 2 three 2 Gruppe aufgebaut sind, lassen sich die Mineralkomponenten (z. B. restlicher Sillimanit, Korund, Mullit, Cristobalit) nur mit erheblichen Schwierigkeiten röntgenographisch quantitativ erfassen. Zur Erweiterung und Vertiefung der Erkenntnisse über das Umwandlungsverhalten der Minerale Andalusit, Kyanit, Sillimanit sollten sowohl die restlichen Mineralbestandteile als auch die Neu­ bildungen (vorwiegend Mullit) chemisch, mikroskopisch, röntgenographisch, UR-spektroskopisch und elektronenoptisch untersucht werden.

Kreditrisikomodellierung: Ein multifunktionaler Ansatz zur Integration in eine wertorientierte Gesamtbanksteuerung

Jan Zurek präsentiert aufbauend auf den etablierten Methoden der Markt- und Kreditrisikomodellierung ein neues Kreditrisikomodell, das sich durch vier zentrale Eigenschaften auszeichnet: Dabei handelt es sich um die universelle Anwendbarkeit des Modells, die kreditnehmer- als auch kreditinstitutsindividuelle Durchführung der Kreditrisikoanalyse, die flexiblen Auswertungsmöglichkeiten beliebiger Kreditrisikokennzahlen auf Einzel- und Portfolioebene sowie die Kompatibilität zu den Modellierungsergebnissen für andere Risikoarten, insbesondere Marktrisiken.

Additional resources for Basics: Architektur und Dynamik

Example text

Punktuelle Elemente ähnlicher Art werden gemeinsam betrachtet. Ähnliches gilt für drei punktuelle Körper – Objekte auf der EXPO Suisse von Coop Himmelb(l)au –, deren Zusammengehörigkeit aus ihrer Ähnlichkeit als vertikale Sonderformen erkennbar wird. Man kann zwar keine Ordnungsprizipien ablesen und auch keine Bevorzugung eines Elements, zwischen den drei vertikalen Objekten entsteht aber zumindest ein bezeichneter Ort. Im zweiten Beispiel bildet sich der Ansatz einer Gruppierung heraus, ähnlich wie bei den oben gezeigten Objekten.

An einer Schmalseite des Freiraums liegt der Platz der Drei Gewalten. Dort stehen zwei Turmbauten, zwischen denen zusätzlich zu ihrer eigenen vertikalen Zeichenhaftigkeit eine horizontale Durchgangsachse suggeriert wird. Die aus der Mitte gerückten Türme und die dazwischenliegende Achse überlagern sich jedoch nicht mit der Mittelachse der Gesamtanlage, sondern bewirken ein bewusstes flächiges Auseinanderziehen der wichtigen Mittelzone. Damit wird symbolisch die lineare Hierarchie ausgedehnt auf eine breitere, vielleicht „demokratischere“ Fläche.

Zweiklang Punkt Linie Fläche Raum Seite 32 Seite 33 Punktuelles Element und Umfeld. Drehpunkt und Mitte Die Ausbreitung des Kraftfeldes ist abhängig von Form und Dimension des punktuellen Elements. Ist dieses eindeutig zentriert und besitzt es auch ausreichend Masse, so ist die Auswirkung auf das Umfeld deutlich spürbar. Setzt das Umfeld eines derartigen punktuellen Elements der Ausbreitung Grenzen, so kann sich das Kraftfeld nicht beliebig ausbreiten, sondern wird gehalten. Ist das Kraftfeld größer als der Freiraum, so wird der Bereich zwischen Element und Umgrenzung verdichtet.

Download PDF sample

Rated 4.12 of 5 – based on 38 votes